Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 24. Oktober 2020
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top
   Seite 1 von 1  vorhergehende Seite nächste Seite
   
   Artikel 1-12 / 12
   
Handytelefonie und Hirntumorrisiko bei Teenagern
Es wird befürchtet, dass das Hirn von Kindern speziell sensibel auf Mobilfunkstrahlung reagieren könnte. Aydin und Kollegen haben in einer Fallkontrollstudie, an welcher auch die Schweiz teilgenommen hat, untersucht, ob ein Zusammenhang zwischen Handytelefonie und Hirntumorrisiko bei Kindern und Adoleszenten besteht.
J Natl Cancer Inst 2011, online Publikation 27. Juli , Aydin D et al

Mehr oder weniger Kopfschmerzen je nach Lebensstil
Bereits in der Adoleszenz ist die Prävalenz von Kopfschmerzen hoch. In einer Studie haben Norweger über 5800 Studenten befragt und den Zusammenhang zwischen Kopfschmerzen und Lebensstil (Übergewicht, körperliche Bewegung und Rauchen) untersucht.
Neurology 2010, online Publikation 18. August , Robberstad L et al

Masern in Europa
Das Ziel ist es, die Masern 2010 in Europa eliminiert zu haben. Die Autoren einer im Lancet publizierten Studie haben sämtliche Masernfälle der Jahre 2006 und 2007 aus 32 Ländern in Europa zusammengetragen, um zu evaluieren, wie nah oder wie fern man diesem Ziel aktuell ist.
Lancet 2009;373:383-389 , Muscat M et al

Empfehlungen zur psychiatrischen Medikation bei Schwangeren
Nicht oder nicht adäquat therapierte psychische Krankheiten der Mutter während der Schwangerschaft können negative Konsequenzen für das erwartete Kind haben. Das American College of Obstetricians and Gynecologists hat nun klare Empfehlungen bezüglich Verabreichung einzelner psychiatrischer Medikationen in der Schwangerschaft und Stillzeit ausgearbeitet.
Obstet Gynecol 2008;111:1001-1020 , ACOG committee on Practice Bulletins

Viel Fisch und Meeresfrüchte in der Schwangerschaft verbessern kindliches Entwicklungspotential
Fisch und Meeresfrüchte sind die dominierende Quelle für Omega-3-Fettsäuren, welche eine zentrale Rolle für die neuronale Entwicklung des Kindes spielen. Wegen Kontaminationsgefahr beträgt die empfohlene wöchentliche Dosis in den USA jedoch maximal 340 g. Eine im Lancet publizierte Studie hat nun den Zusammenhang zwischen mütterlichem Seafood-Konsum und späterer Entwicklung des Kindes untersucht.
Lancet 2007; 369:578-585 , Hibbeln JR et al

Migräne bei Kindern: Rizatriptan ist effektiv und sicher
Die Autoren dieser im Neurology publizierten Crossover-Studie untersuchten die Wirksamkeit, Zuverlässigkeit und Sicherheit von Rizatriptan zur Behandlung von Migräneattacken bei Kindern und Jugendlichen.
Neurology 2006;67:1135-1140 , Ahonen K et al

Frühe Stickstoffmonoxid-Inhalation bei Frühgeborenen mit respiratorischer Insuffizienz
Die Autoren untersuchten die Wirksamkeit und Sicherheit einer frühzeitigen Langzeittherapie mit niedrig dosiertem inhalativem Stickstoffmonoxid bei Frühgeborenen mit respiratorischer Insuffizienz.
NEJM 2006;355:354-364 , Kinsella JP et al

ACE-Hemmer im ersten Trimester erhöhen Risiko fetaler Missbildungen
ACE-Hemmer sind wegen ihrer teratogenen Wirkung im zweiten und dritten Schwangerschaftsdrittel kontraindiziert. Ob sie auch zu einer höheren Missbildungsrate bei Einnahme nur im ersten Trimester führen wurde von Cooper und Kollegen untersucht.
NEJM 2006;354:2443-2451 , WO Cooper et al

Bukkal verabreichtes Midazolam ist effektiver als rektal appliziertes Diazepam bei Kindern mit Krampfanfall
Bei Kindern mit akuten febrilen und nicht-febrilen (epileptischen) Krampfanfällen kann zur Herbeiführung eines Krampfstoppes entweder Diazepam (rektal) oder Midazolam (bukkal, in die Backentasche) verabreicht werden, wenn ein intravenöser Zugang fehlt.
Lancet 2005;366:205-210 , McIntyre J et al

Review: Auswirkungen der Einnahme von Serotonin-Wiederaufnahmehemmern in der späten Schwangerschaft aufs Neugeborene.
Die Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SRI) Exposition im letzten Trimester wird mit einem speziellen Verhaltenssyndrom des Neugeborenen assoziiert. Zu den SRI gehören selektive (SSRI) und nicht selektive SRI. Eine Review ist der Frage nachgegangen, wie sich die Einnahme von SRI auf das Neugeborene auswirkt, um abschätzen zu können, wie diese Substanzen im letzten Trimester eingesetzt werden können.
JAMA 2005;293:2372-2383 , E. L. Moses-Kolko

Subklinische Hyopothyreose und Schwangerschaftsverlauf
Die klinische Schilddrüsendysfunktion wird mit Schwangerschaftskomplikationen assoziiert, zum Beispiel mit Bluthochdruck, vorzeitiger Geburt, niedrigem Geburtsgewicht, Plazentaruptur und Abort. Ob ein Zusammenhang besteht zwischen subklinischer Hypothyreose und Schwangerschaftsverlauf bzw. -komplikationen wurde bis anhin nicht gut untersucht.
Obstetrics & Gynecology 2005;105:239-245 , Casey et al

6-Jahres-Outcome von extremen Frühgeburten
Vor der 26. Schwangerschaftswoche (SSW) geborene Kinder haben in den ersten beiden Lebensjahren eine hohe Prävalenz an neurologischen und Entwicklungsproblemen. Folgende Studie hat den Outcome dieser extrem früh geborenen Kinder nach 6 Jahren evaluiert.
NEJM 2005;352:9-19 , N. Marlow et al

 
 Artikel 1-12 / 12    Seite 1 von 1  vorhergehende Seite nächste Seite

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Abonnieren Sie den Tellmed-Newsletter

Anmelden >>

Fachbereiche
Allgemeinmedizin
Chirurgie
Dermatologie
Endokrinologie
Ernährung
Gastroenterologie
Gynäkologie
Hämatologie
Infektiologie
Innere Medizin
Kardiovaskuläre Erkrankungen
Muskuloskelettale Erkrankungen
Neurologie
Onkologie
Ophthalmologie
ORL
Pädiatrie
Bewegungsapparat
Blut
Endokrine Organe
Haut
Herz-Kreislauf
Infektionen
Magen-Darm
ORL
Psyche
Respirationstrakt
Urogenitaltrakt
ZNS
Psychiatrie
Respirationstrakt
Sportmedizin
Urologie-Nephrologie

 

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1