Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 19. Mai 2019
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top
 
Akute Lungenembolie: Frühe Antikoagulation verbessert Prognose
 
Intravenöses Heparin nach akuter Lungenembolie reduziert die Mortalität und die Rezidivgefahr. Smith und Kollegen untersuchten, wie sich das Timing der Antikoagulation auf die Mortalität auswirkt.

Die Autoren untersuchten die medizinischen Daten von 400 Patienten, bei welchen auf der Notfallstation die Diagnose einer akuten Lungenembolie gestellt wurde. Die Patienten erhielten entweder auf der Notfallstation oder nach Aufnahme auf eine Station Heparin iv. Studienendpunkte waren 30-Tagesmortalität, Hospitalisationsdauer, Blutungen und Thromboembolierezidive innerhalb von 90 Tagen je nach Zeit bis zum Erreichen einer Antikoagulation im therapeutischen Bereich (aPTT).

 

Die Mortalität im Spital betrug 3.0%, die 30-Tagesmortalität 7.7%. Patienten, welche Heparin bereits auf der Notfallstation erhielten, hatten eine signifikant geringere Spital- und 30-Tagesmortalität als solche, die erst nach Aufnahme heparinisiert wurden (1.4% versus 6.7% für die Spitalmortalität [p=0.009] und 4.4% versus 15.3% für die 30-Tagesmortalität [p<0.001]). Ähnlich und ebenfalls statistisch signifikant waren die Unterschiede beim Vergleich von Patienten, welche eine therapeutische aPTT innerhalb von 24 Stunden aufwiesen, mit solchen, die den therapeutischen Bereich erst nach 24 Stunden erreichten.

 

Konklusion der Autoren: Die Überlebenschance von Patienten mit akuter Lungenembolie steigt, wenn möglichst früh antikoaguliert wird.

 

Link zur Studie


Chest 2010;137:1382-1390 - Smith SB

05.06.2010 - dde


 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Abonnieren Sie den Tellmed-Newsletter

Anmelden >>

Fachbereiche
Hämatologie
Kardiovaskuläre Erkrankungen

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1