Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 19. Oktober 2020
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

Typ-1-Diabetes und Herzinsuffizienz

Eine Herzinsuffizienz tritt bei Diabetikern deutlich häufiger auf als bei Nichtdiabetikern. Wie hoch das Risiko speziell bei Typ 1-Diabetikern ist, und ob das Auftreten einer Herzinsuffizienz durch eine gute Blutzuckereinstellung verhindert werden kann, ist bisher kaum untersucht und wurde nun in einer Fallkontrollstudie im Lancet evaluiert.

Die prospektive Fallkontrollstudie verglich 33'402 Typ-1-Diabetiker aus dem Swedish National Diabetes Registry (Erfassungszeitraum 1998 bis 2011) mit 166'228 vergleichbaren Kontrollen aus der Allgemeinbevölkerung (1 Fall auf 5 Kontrollen) hinsichtlich Hospitalisationen wegen Herzinsuffizienz. Das Durchschnittsalter der Diabetiker lag bei 35 Jahren, 45% waren Frauen und die Diabetesdauer betrug im Schnitt 20.1 Jahre. Der Beobachtungszeitraum lag bei rund 8 Jahren.

 

Typ-1-Diabetiker hatten ein viereinhalbfach höheres Risiko wegen einer Herzinsuffizienz hospitalisiert zu werden als die Kontrollen: 1'062 (3%) versus 1'325 (1%). Dies entsprach einer nach Geschlecht, Alter und diversen Risikofaktoren wie Diabetesdauer, Bildungsstand und Komorbiditäten adjustierten Hazard Ratio von 4.69. Das Risiko war umso höher, je schlechter der Blutzucker eingestellt und je ausgeprägter die Albuminurie waren. Auch in der Subgruppe mit guter Blutzuckerkontrolle (HR 2.16) und in jener ohne Albuminurie (HR 3.38) war das Herzinsuffizienzrisiko erhöht, nicht aber in der Subgruppe mit gut eingestelltem Zucker plus Normalbuminurie (HR 1.59).

 

Fazit der Studie: Bei Typ-1-Diabetikern war das Risiko für eine Hospitalisierung wegen Herzinsuffizienz viermal höher als in der Allgemeinbevölkerung. Eine schlechte Blutzuckereinstellung und verminderte Nierenfunktion (Albuminurie) erhöhten das Risiko deutlich.

 

Link zur Studie

Lancet Diabetes Endocrinol 2015, Online Publikation am 17. September - Rosengren A et al.

25.09.2015 - undefined

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Abonnieren Sie den Tellmed-Newsletter

Anmelden >>

Fachbereiche
Endokrinologie
Kardiovaskuläre Erkrankungen

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1