Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 23. Juli 2019
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

Schwere Adipositas: Kardiometabolisches Risiko bei Kindern und Jugendlichen

Die Prävalenz kardiometabolischer Risikofaktoren ist bei übergewichtigen Kindern und Jugendlichen relativ niedrig, obwohl diese immer häufiger auch an schwerer Adipositas leiden. Eine Querschnittsstudie im NEJM überprüfte, ob die Häufigkeit kardiometabolischer Risikofaktoren bei schwerer Adipositas eher zunimmt.

Analysiert wurden Daten von 8'579 übergewichtigen oder adipösen Kindern und Jugendlichen im Alter von 3 bis 19 Jahren aus der National Health and Nutrition Examination Survey (Erfassungszeitraum 1999-2012). Der Gewichtsstatus wurde mittels Body-Mass-Index (BMI) bestimmt, standardisierte Referenzwerte dienten der Beurteilung der kardiometabolischen Risikoparameter (Lipidprofil, Blutdruck, Blutzuckerparameter).

 

Der BMI lag bei allen Studienteilnehmern auf der 85. Gewichtsperzentile oder höher (gemäss Wachstumskurven der Centers for Disease Control and Prevention): 46.9% waren übergewichtig, 36.4% hatte eine Adipositas Klasse I, 11.9% eine Adipositas Klasse II und 4.8% eine Adipositas Klasse III. Erwartungsgemäss lagen die meisten kardiometabolischen Parameter umso höher und das HDL-Cholesterin umso tiefer, je schwerer die Adipositas war. Dieser Zusammenhang war beim männlichen Geschlecht jeweils stärker ausgeprägt. Unabhängig von Alter, ethnischer Zugehörigkeit und Geschlecht stieg mit zunehmendem Adipositas-Schweregrad auch das Risiko für niedrige HDL-Cholesterinwerte, Hypertonie (systolisch und diastolisch), Hypertriglyzeridämie sowie Hyperglykämie.

 

Fazit der Autoren: Die Prävalenz kardiometabolischer Risikofaktoren bei Kindern und Jugendlichen lag umso höher, je ausgeprägter die Adipositas war. Dies galt besonders bei Knaben und jungen Männern.

 

Link zur Studie

N Engl J Med 2015; 373:1307-1317 - Skinner AC et al.

30.10.2015 - acet

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Abonnieren Sie den Tellmed-Newsletter

Anmelden >>

Fachbereiche
Endokrinologie
Ernährung
Kardiovaskuläre Erkrankungen

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1