Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 21. Oktober 2020
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

Schulter-Impingement-Syndrom: Gezielte Bewegungstherapie besser als Stosswellentherapie

Seit gut 10 Jahren wird die radiale extrakorporale Stosswellentherapie (rESWT) insbesondere bei oberflächlichen Beschwerden im Bereich des Bewegungsapparates eingesetzt. Eine im BMJ publizierte Studie verglich dieses nicht-invasive Verfahren mit der gezielten Bewegungstherapie bei Patienten mit chronischen, subacromialen Schulterschmerzen.

104 ambulante Patienten mit subacromialen Schulterschmerzen, die seit mindestens 3 Monaten bestanden hatten, wurden in die Norwegische Studie eingeschlossen. Die Teilnehmer wurden entweder mit rESWT (einmal wöchentlich für 4 bis 6 Wochen) oder mit einer gezielten Bewegungstherapie (zweimal wöchentlich je 45 Minuten für 12 Wochen) behandelt.

 

In der Bewegungstherapiegruppe waren Schulterschmerzen und Schulterfunktion nach 6, 12 und 18 Wochen deutlich besser als in der Stosswellentherapiegruppe (minus 16.5 Punkte vs. minus 8.4 Punkte). Signifikant mehr Patienten zeigten unter der Bewegungstherapie eine Verbesserung (1.3% vs. 7.8%). In der Stosswellentherapiegruppe benötigten mehr Patienten in den Wochen 12 bis 18 eine zusätzliche Therapie (26.4% vs. 1.3%, Odds Ratio 5.5).

 

Konklusion der Autoren: Bei Patienten mit chronischen subacromialen Schulterschmerzen (Impingemen-Syndrom) war die gezielte Bewegungstherapie der rESWT überlegen.

 

Link zur Studie

BMJ 2009;339:b3360 - Engebretsen K et al.

17.09.2009 - gem

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Abonnieren Sie den Tellmed-Newsletter

Anmelden >>

Fachbereiche
Muskuloskelettale Erkrankungen
Sportmedizin
Artikel zum Thema
medline Related Articles

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1