Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 18. Oktober 2021
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

Review: Die CT-Angiographie in der Karotisstenosendiagnostik

Karotisstenosen/-verschlüsse werden mittels bildgebender Verfahren diagnostiziert. Diese Studie evaluierte die diagnostische Genauigkeit der Computertomographie (CT)-Angiographie im Vergleich zum Referenzstandard, der intraarteriellen digitalen Subtraktionsangiographie.

Die Medline-, Predmedline-, Embase- und Cinahldatenbanken wurden nach Studien, die zwischen 1990 und Juli 2003 publiziert wurden, gescreent. Die gesuchten Studien verglichen die CT-Angiographie mit der intraarteriellen digitalen Subtraktionsangiographie zur Auffindung von symptomatischen Karotisstenosen (<70%, 70-99%, Verschluss). Zwei voneinander unabhängige Personen untersuchten die Qualität der Methode und analysierten die Spezifität und Sensitivität der CT-Angiographie für den Stenosegrad respektive Verschluss als auch die gesammelte Spezifität und Sensitivität zur Auffindung einer Karotisläsion.


Die Resultate von 28 Studien mit 864 Patienten (66% Männer), die durchschnittlich 66 Jahre alt waren, wurden metaanalysiert. Bei allen Studien wurde ein „single-slice CT-scan“ verwendet. Nur 8 Studien erfüllten alle Qualitätskriterien. Die gesammelte Sensitivität und Spezifität für das Auffinden einer Carotisstenose von 70-99% betrug 85% respektive 93%, für das Auffinden eines Verschlusses 97% respektive 99%.


Konklusion der Autoren: Mit der CT-Angiographie kann eine schwere Carotisstenose gut zur Darstellung gebracht werden, die Sensitivität und Spezifität für die Diagnose eines Verschlusses war noch höher.

 

Abstract

Stroke 2004;35:2306 - M. Koelemay et al

14.10.2004 - undefined

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Fachbereiche
Kardiovaskuläre Erkrankungen
Artikel zum Thema
medline Related Articles

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1