Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 19. Oktober 2020
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

Paracetamol bei Rückenschmerzen und Arthrose fraglich

Bereits letztes Jahr stellte eine Studie im Lancet die Wirksamkeit von Paracetamol bei Kreuzschmerzen in Frage (Williams et al.). Dies untermauert nun eine Metaanalyse im BMJ. Paracetamol wirke bei Rückenschmerzen nicht besser als Placebo und sei auch bei Arthroseschmerzen kaum wirksam. Und das, obwohl klinische Leitlinien Paracetamol für diese Indikationen empfehlen.

Der systematische Review mit Metaanalyse basiert auf 13 randomisierten kontrollierten Studien, die als qualitativ hochstehend eingestuft wurden; 10 Studien mit insgesamt 3541 Patienten mit Hüft- oder Knie-Arthrose und 3 Studien mit total 1825 Patienten mit Kreuzschmerzen.  

 

Bei Kreuzschmerzen verbesserte Paracetamol weder die Schmerzintensität (mediane Differenz: minus 0.5 Punkte), noch die schmerzbedingten Einschränkungen (mediane Differenz: 0.4 Punkte) oder die Lebensqualität (mediane Differenz: 0.4 Punkte). Bei Arthrose des Hüft- oder Kniegelenks zeigte sich zwar ein leichter, aber klinisch nicht signifikanter Vorteil gegenüber Placebo. Die Schmerzintensität und die schmerzbedingten Einschränkungen verbesserten sich um 3.7 Punkte beziehungsweise um 2.9 Punkte. Hinsichtlich der Verträglichkeit zeigten sich keine wesentlichen Unterschiede gegenüber Placebo, allerdings kam es bei Paracetamol viermal so häufig zu einem Anstieg der Leberenzyme (Risk Ratio: 3.8).

 

Konklusion der Autoren: Paracetamol ist bei Kreuzschmerzen nicht und bei Arthroseschmerzen von Hüfte und Knie kaum wirksam. Die derzeitigen Empfehlungen zum Einsatz von Paracetamol in diesen Indikationen müssten neu überdacht werden.

 

Link zur Studie  

BMJ 2015;350:h1225 - Machado GC et al.

08.04.2015 - gem

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Abonnieren Sie den Tellmed-Newsletter

Anmelden >>

Fachbereiche
Allgemeinmedizin
Muskuloskelettale Erkrankungen

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1