Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 22. Januar 2021
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

Neue orale Antikoagulantien beim akuten Koronarsyndrom

Eine Metaanalyse in den Archives of Medicine untersuchte den Stellenwert der neuen oralen Antikoagulantien bei akutem Koronarsyndrom (ACS). Die Ergebnisse sprechen klar gegen eine Anwendung bei ACS-Patienten.

Die Metaanalyse basiert auf sieben placebokontrollierten Studien (Zeitraum 01/2000 bis 12/2012), in denen die Wirksamkeit und Sicherheit von Faktor-Xa- sowie direkten Thrombininhibitoren (DTI) bei 31'286 Patienten unter thrombozytenaggregationshemmender Therapie nach ACS evaluiert wurde. Die Endpunkte zur Wirksamkeit umfassten Stent-Thrombosen, diverse ischämische Ereignisse sowie Gesamtmortalität; die Rate schwerwiegender Blutungen war der wichtigste Sicherheitsendpunkt.

 

Die Raten für Stentthrombosen und ischämische Komplikationen wurden in der Verumgruppe signifikant jedoch klinisch nur moderat gesenkt, die Gesamtmortalität blieb dabei unbeeinflusst. Beim klinischen Gesamtnutzen zeigten die neuen oralen Antikoagulantien keinen Vorteil gegenüber Plazebo (Odds Ratio 0.98; p=0.57). Demgegenüber stand eine dramatische Erhöhung des Risikos für schwerwiegende Blutungen um das Dreifache (Odds Ratio 3.03, p<0.001).

 

Konklusion der Autoren: Bei ACS-Patienten wurden die möglichen Vorteile einer antithrombotischen Therapie mit den neuen oralen Antikoagulantien, zusätzlich zur bereits bestehenden pättchenhemmenden Therapie, durch die starke Erhöhung des Blutungsrisikos aufgehoben.

 

Link zur Studie

Arch Intern Med 2012;172:1537-1545 - Komócsi A et al.

21.11.2012 - gem

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Fachbereiche
Kardiovaskuläre Erkrankungen

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1