Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 19. Oktober 2020
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

Männer mit früh diagnostiziertem Prostatakarzinom profitieren von Operation

In einer Publikation im NEJM berichten die Autoren einer grossen randomisierten Studie über die Langzeitresultate von Patienten mit Prostatakarzinom, welche initial entweder engmaschig nachkontrolliert oder früh radikal prostatektomiert wurden.

Zwischen 1989 und 1999 nahmen 695 Männer mit einem früh diagnostizierten Prostatakarzinom an der randomisierten Studie teil. Sie wurden initial entweder engmaschig nachkontrolliert oder unterzogen sich direkt einer radikalen Prostatektomie. Der Follow-up dauerte bis Dezember 2009. Primärer Endpunkt war die Prostatakarzinom-spezifische Mortalität. Neben der Todesursache der Studienteilnehmer wurden auch die histopathologischen Befunde analysiert.

 

Während des medianen Follow-ups von 12.8 Jahren betrug die Gesamtmortalität in der Prostatektomiegruppe 48% und in der Kontrollgruppe 58% (p=0.007). Die berechnete Prostatakarzinom-spezifische Mortalität nach 15 Jahren lag bei 14.6% in der operierten Gruppe und bei 20.7% in der initial lediglich nachkontrollierten Gruppe (Relatives Risiko 0.62, p=0.01). Der Benefit durch die Operation bestand auch bei Patienten mit Niedrigrisiko-Prostatakarzinom und war am ausgeprägtesten bei den unter 65-jährigen Männern. Die NNT betrug insgesamt 15 und bei den unter 65-Jährigen 7. Das Risiko, am Prostatakrebs zu sterben, war bei Patienten mit extrakapsulärem Tumorwachstum um das Siebenfache erhöht (Relatives Risiko 6.9).

 

Konklusion der Autoren: Die radikale Prostatektomie geht mit einem signifikant geringeren Todesrisiko aufgrund des Prostatakrebs einher als das initiale „watchful waiting“. Männer mit extrakapsulärem Tumorwachstum haben ein stark erhöhtes Risiko und könnten von einer adjuvanten Therapie am meisten profitieren.

 

Link zur Studie

N Engl J Med 2011;364:1708-1717 - Bill-Axelson A et al

06.05.2011 - dde

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Abonnieren Sie den Tellmed-Newsletter

Anmelden >>

Fachbereiche
Allgemeinmedizin
Chirurgie
Innere Medizin
Onkologie
Urologie-Nephrologie

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1