Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 05. Dezember 2020
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

Gewichtsreduktion gegen Harninkontinenz

Übergewicht ist ein etablierter Risikofaktor für eine Stress-Inkontinenz. Die logische Schlussfolgerung, dass sich eine Inkontinenz durch Gewichtsreduktion verbessern lassen würde, sollte nun bewiesen werden.

338 übergewichtige und fettleibige Frauen mit einer Stress-Inkontinenz und mindestens 10 Inkontinenzepisoden pro Woche wurden in die Studie eingeschlossen. 226 Frauen folgten einem intensiven 6-wöchigen Programm zur Gewichtsreduktion. Dieses umfasste Diät, körperliche Bewegung und Verhaltensänderungen. Die Kontrollgruppe mit 221 Frauen nahm an einem strukturierten Patientenschulungsprogramm teil.

 

Das mittlere Alter betrug 53 Jahre. In beiden Gruppen lag der BMI im Schnitt bei 36 und die Inkontinenzepisoden pro Woche bei 24. Die Frauen in der Interventionsgruppe nahmen durchschnittlich 8% oder 7.8 kg ab, gegenüber 1.6% oder 1.5 kg in der Vergleichsgruppe (p<0.001). Die Inkontinenzepisoden reduzierten sich nach 6 Monaten um 47% (Interventionsgruppe) gegenüber 28% (Kontrollgruppe) (p<0.01). Der deutliche Unterschied in der Frequenzreduktion betraf aber nur die Stress-Inkontinenz (p=0.02), nicht aber die Drang-Inkontinenz (Urge-Inkontinenz) (p=0.14). Gegenüber der Kontrollgruppe hatten in der Interventionsgruppe mehr Frauen eine klinisch relevante Frequenzreduktion von 70% oder mehr aller Inkontinenzepisoden (p<0.001), der Stress-Inkontinenzepisoden (p=0.009) und der Urge-Inkontinenzepisoden (p=0.04).

 

Konklusion der Autoren: Ein 6-wöchiges Programm zur Gewichtsreduktion reduzierte die Inkontinenzepisoden bei übergewichtigen und fettleibigen Frauen im Vergleich zur Kontrollgruppe signifikant.

 

Link zur Studie 

NEJM 2009;360:481-490 - Subak LL et al. for the PRIDE Investigators

29.01.2009 - gem

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Abonnieren Sie den Tellmed-Newsletter

Anmelden >>

Fachbereiche
Ernährung
Gynäkologie
Urologie-Nephrologie
Artikel zum Thema
medline Related Articles

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1