Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 23. Juli 2019
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top
 
Faserreiche Kost verlängern Lebenszeit nach Herzinfarkt
 
Gemäss einer neue Auswertung der beiden Megastudien Nurses’ Health Study (NHS) und Health Professionals Follow-Up Study (HPFS) können Infarktpatienten ihre Überlebensaussichten mit einer ballaststoffreichen Kost (mehr Obst, Gemüse, Vollkornprodukte) deutlich verbessern.

In die Analyse wurden 2258 Frauen der NHS-Studie und 1840 Männer der HPFS-Studie eingeschlossen, die bei Studienbeginn keine kardiovaskuläre Erkrankung aufwiesen und im Verlauf der bis zu 32-jährigen Beobachtungszeit einen Myokardinfarkt erlitten. Von allen Teilnehmern wurden die Ernährungsgewohnheiten vor und nach dem Ereignis mittels Fragebogen erhoben und mit der Gesamt- und kardiovaskulären Sterblichkeit abgeglichen. Weitere Einflussfaktoren wie Medikamenteneinnahme, Komorbiditäten und Lebensstilfaktoren wurden dabei berücksichtig.

 

Eine höhere Zufuhr von Ballaststoffen war mit einer geringeren Gesamtsterblichkeit verbunden. Bei Personen mit dem höchsten Ballaststoffkonsum lag das Sterberisiko neun Jahre nach dem Herzinfarkt um 25% niedriger als bei jenen mit dem geringsten Konsum. Den stärksten Effekt hatten dabei Zeralien (Haferflocken und dergleichen) mit einer Reduktion der Gesamtsterblichkeit um 27%. Eine Umstellung der Ernährung nach dem Ereignis zugunsten einer faserreicheren Kost war mit einer signifikanten Reduktion der Gesamtsterblichkeit um 31% assoziiert.

 

Konklusion der Autoren: Eine ballaststoffreiche Kost, insbesondere reich an Zeralien, kann das Überleben nach Myokardinfarkt deutlich verbessern. Ausserdem wurde eine signifikante Verbesserung der Gesamt- und kardiovaskulären Mortalität bei jenen Teilnehmern gesehen, die ihre Ernährung nach dem Myokardinfarkt auf eine ballaststoffreichere Kost umgestellt hatten.  

 

Link zur Studie

 

 

 

 


BMJ 2014;348:g2659 - Li S et al.

30.04.2014 - gem


 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Abonnieren Sie den Tellmed-Newsletter

Anmelden >>

Fachbereiche
Ernährung
Kardiovaskuläre Erkrankungen

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1