Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 29. November 2021
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

Elastische Kniestrümpfe nach TVT reduzieren Folgeerscheinung postthrombotisches Syndrom um 50 Prozent

Kann das postthrombotische Syndrom durch das Tragen elastischer Unterschenkel-Kompressionsstrümpfe nach tiefer Beinvenenthrombose (TVT) vermieden werden? Diesbezüglich gibt es nur wenige Untersuchungen. Die randomisierte, kontrollierte Studie evaluierte die Wirksamkeit der elastischen Kniestrümpfe zur Vermeidung eines postthrombotischen Syndroms bei Patienten mit proximaler TVT.

180 hospitalisierte, antikoagulierte Patienten mit einer ersten TVT-Episode wurden entweder in die Gruppe 1 (Tragen elastischer Kniekompressionsstrümpfe für einen Zeitraum von 2 Jahren) oder in die Gruppe 2 (keine Strümpfe) randomisiert. Der Follow up betrug 5 Jahre. Primäre Endpunkte waren die Präsenz und der Schweregrad eines postthrombotischen Syndroms (gemessen an Hand einer standardisierten Skala).

 

Postthrombotische Syndrome als Folge einer TVT entwickelten sich bei 44 von 90 Personen der Kontrollgruppe (10 waren schwer) und bei 23 von 90 Personen der Interventionsgruppe (Gruppe 1). Bis auf einen Fall entwickelten sich alle postthrombotischen Syndrome innerhalb der ersten 2 Jahre. Die kumulative Inzidenz für ein postthrombotisches Syndrom differierte zwischen der Kontrollgruppe und der Therapiegruppe beträchtlich. Sie betrug 6 Monate nach TVT 40% respektive 21.1%, nach einem 1 Jahr 46.7% resp. 22.2% und nach 2 Jahren 49.1% resp. 24.5%. Unabhängig von anderen Faktoren betrug die Hazard Ratio für ein postthrombotisches Syndrom in der Therapiegruppe im Vergleich zur Kontrollgruppe 0.49 (p=0.011).

 

Konklusion der Autoren: Bei ca. der Hälfte aller Patienten mit einer TVT kommt es im Verlauf zur Entwicklung eines postthrombotischen Syndroms. Das Tragen elastischer Unterschenkel-Strümpfe während 2 Jahren reduziert das Risiko um ca. 50%. Das Tragen elastischer Kompressionsstrümpfe nach einer TVT ist demzufolge ein effektives, günstiges Hilfsmittel zur Vermeidung späterer Folgeerscheinungen.

 

Abstract

Ann Intern Med 2004;141:249-256 - P. Prandoni et al

18.08.2004 - undefined

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Fachbereiche
Kardiovaskuläre Erkrankungen

Artikel zum Thema
medline Related Articles

Kompressionstherapie der CVI

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1