Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 23. Juli 2019
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top
 
Diabetes: Abspecken senkt nicht das kardiovaskuläre Risiko
 
Übergewichtigen oder adipösen Patienten mit Typ-2-Diabetes wird zur Senkung des kardiovaskulären Risikos eine Gewichtsreduktion empfohlen - am besten durch eine intensive Lebensstiländerung. Doch scheinbar lohnt sich längerfristig gesehen die ganze Mühe gar nicht, so das enttäuschende Ergebnis der Look-AHEAD-Studie.

An der US-amerikanischen Studie beteiligten sich 5'145 übergewichtige oder adipöse Typ-2-Diabetiker aus 16 Zentren, die per Zufallsprinzip in eine von zwei Gruppen zugeteilt wurden: Gewichtsreduktion mit intensiver Lebensstiländerung (kalorienreduzierte Diät und erhöhte körperliche Aktivität) oder übliche Diabetes-Beratung und Schulung  (Kontrollgruppe). Der kombinierte primäre Endpunkt umfasste kardiovaskulären Tod, Herzinfarkt, Hirnschlag oder Hospitalisierung wegen Angina pectoris.

 

Die Studie wurde nach 9.6 Jahren vorzeitig gestoppt (geplant waren 13.5 Jahre), da sich im primären Endpunkt so gut wie kein Unterschied zeigte (403 Ereignisse in der Interventionsgruppe vs. 418 Ereignisse in der Kontrollgruppe, Ereignisrate: 1.83 vs. 1.92 pro 100 Personenjahre, HR=0.95, p=0.51). Im ersten Jahr verloren die Patienten in der Interventionsgruppe im Schnitt 8,6% ihres Körpergewichts, in der Kontrollgruppe waren es nur 0,7%. Doch dieser Unterschied nahm bis zum Zeitpunkt des Studienabbruchs ab (6% vs. 3.5%). Auch andere kardiovaskulären Risikofaktoren verbesserten sich in der Interventionsgruppe deutlicher, mit Ausnahme von LDL.

 

Konklusion der Autoren: Eine intensive Lebensstiländerung, die auf eine Gewichtsreduktion abzielt, reduzierte bei übergewichtigen oder adipösen Typ-2-Diabetikern auf lange Sicht nicht das Risiko für ein kardiovaskuläres Ereignis.

 

Link zur Studie 


N Engl J Med. 2013; Online Publikation am 24. Juni - The Look AHEAD Research Group

25.06.2013 - gem


 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Abonnieren Sie den Tellmed-Newsletter

Anmelden >>

Fachbereiche
Endokrinologie
Ernährung
Kardiovaskuläre Erkrankungen

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1