Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 24. Oktober 2020
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

Aortenklappenersatz: Besseres Überleben mit mechanischen Klappen

Bei jüngeren Patienten werden mechanische Herzklappen aufgrund ihrer langen Lebensdauer bevorzugt und bei älteren eher biologische Prothesen, da sie keine lebenslange Antikoagulation benötigen. Doch welcher Klappenersatz eignet sich im mittleren Erwachsenenalter am besten? Eine schwedische Studie im European Heart Journal gibt Aufschluss.

Eingeschlossen wurden 4'545 Patienten im Alter von 50 bis 69 Jahren, die sich zwischen 1997 und 2013 in Schweden einem Aortenklappenersatz unterzogen hatten. Bei 60% der Patienten wurde eine mechanische Klappe, bei 40% eine biologische Klappenprothese eingesetzt. Aus beiden Gruppen wurden insgesamt 1'099 Patientenpaare gebildet, die sich in möglichst vielen Patientencharakteristika glichen (Propensity score matching). 

 

Nach median 6.6 Jahren waren in der Gruppe mit biologischer Klappe 217 Patienten (20%) gegenüber 180 Patienten (16%) mit mechanischer Klappe verstorben. Die Überlebensraten lagen nach 5 Jahren bei 92 vs. 89%, nach 10 Jahren bei 79 vs. 75% und nach 15 Jahren bei 59 vs. 50% (Hazard Ratio, HR 1.34; p=0.006). Die Reoperationsrate mit neuerlichem Klappenersatz lag bei Patienten mit biologischen Klappen mehr als doppelt so hoch (Subdistributions Hazard Ratio, sHR 2.36; p=0.001), schwere Blutungen traten bei ihnen dafür nur halb so häufig auf (sHR 0.49; p<0.001). Das Schlaganfallrisiko war in beiden Gruppen vergleichbar (sHR 1.04; p=0.0848).

 

Fazit der Autoren: 50- bis 69-Jährige haben nach Aortenklappenersatz mit mechanischen Klappen langfristig bessere Überlebenschancen als solche mit biologischen Klappen – bei niedrigerem Risiko für erneut notwendigen Klappenersatz, vergleichbarem Schlaganfallrisiko, aber höherem Blutungsrisiko.

 

Link zur Studie

Eur Heart J. 2015, Online-Publikation am 11. November - Glaser N et al.

20.11.2015 - undefined

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Abonnieren Sie den Tellmed-Newsletter

Anmelden >>

Fachbereiche
Chirurgie
Kardiovaskuläre Erkrankungen

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1