Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 01. Dezember 2020
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

Kopfläuse: Visuelle Inspektion versus feuchtes Durchkämmen

Jahnke und Kollegen verglichen die Zuverlässigkeit zweier Methoden zum Nachweis eines aktiven oder inaktiven Befalls mit Kopfläusen.

Die Studie wurde an 5 Grundschulen durchgeführt, an denen eine aktive Epidemie mit Kopfläusen bestand. Bei 304 Kindern im Alter von 6 bis 12 Jahren wurde zunächst eine visuelle Inspektion der 5 typischen Prädilektionsstellen (beide Schläfen, hinter den Ohren und im Nacken) durchgeführt. Anschliessend wurden die Haare mit einem Haarconditioner angefeuchtet und mit einem Läusekamm nochmals nach lebenden Läusen (aktiver Befall) sowie Nissen und Eiern (vergangener, inaktiver Befall) durchsucht.

 

Die visuelle Inspektion unterschätzte die Prävalenz eines aktiven Befalls (lebende Läuse) um den Faktor 3.5. Das feuchte Durchkämmen der Haare war der visuellen Inspektion diesbezüglich deutlich überlegen (90.5% vs. 28.6%, p<0.001). Nissen und Eier - als Zeichen eines inaktiven Befalls - wurden allerdings mit dem feuchten Durchkämmen leichter übersehen (68.4% vs. 86.1% nach visueller Inspektion, p<0.001).

 

Konklusion der Autoren: Zum Nachweis von lebenden Läusen war das Durchkämmen der angefeuchteten Haare mit Läusekämmen zuverlässiger als die visuelle Inspektion. Allerdings werden damit Eier und Nissen (inaktiver Befall) leichter übersehen.

 

Link zur Studie

Arch Dermatol 2009;145:309-313 - Jahnke C et al

18.03.2009 - gem

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Abonnieren Sie den Tellmed-Newsletter

Anmelden >>

Fachbereiche
Dermatologie
Pädiatrie
Artikel zum Thema
medline Related Articles

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1