Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 18. Oktober 2017
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Im Brennpunkt
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
aktuelle medizin
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

Keine Verbesserung der Leistungsfähigkeit unter oraler Eisentherapie bei Patienten mit Herzinsuffizienz

Rund 50% der Herzinsuffizienz-Patienten mit reduzierter Auswurffraktion weisen einen Eisenmangel auf. Kürzlich erschien eine Meta-Analyse, welche die Wirksamkeit der intravenösen Eisentherapie bei Herzinsuffizienz aufzeigt. Die vorliegende Studie untersuchte die Wirksamkeit einer oralen Eisentherapie bei Herzinsuffizienz-Patienten.

Für die kürzlich im Jama publizierte Studie wurden 225 Patienten mit Herzinsuffizienz (Auswurffraktion <40%) und Eisenmangel (Ferritin 15-100 ng/ml oder Transferrinsättigung <20%) randomisiert. Die Patienten erhielten entweder Eisenpolysaccharid 150 mg zweimal täglich (n= 111) oder Placebo (n=114) während 16 Wochen.

 

Studienendpunkte waren maximale Sauerstoffaufnahme (VO2), 6-Minuten-Gehtest, NT-proBNP und Lebensqualität, gemessen mit dem Kansas City Cardiomyopathy Questionnaire (KCCQ).

 

Resultate

Für die Auswertung lagen die Daten von 203 Patienten vor. Das Durchschnittsalter betrug 63 Jahr, 36% waren Frauen.

 

Nach 16 Wochen war in keinem Endpunkt ein signifikanter Unterschied zwischen der Behandlungsgruppe und der Placebogruppe zu beobachten. Die Daten sind in der nachfolgenden Tabelle zusammengefasst.

 

Resultate nach 16 Wochen

 Outcome   Differenz zwischen den Gruppen  P-Wert
 VO2  21 ml/min  0.46
 6-Minuten-Gehtest  13 m   >0.5
 NT-proBNP   159 pg/ml   >0.5
 KCCQ Score  1 Punkt  >0.5

 

 

Konklusion der Autoren

Die Studienautoren kommen zum Schluss, dass die orale Eisentherapie bei Patienten mit Herzinsuffizienz und Eisenmangel die Leistungsfähigkeit nicht verbessert

 

Link zu der Studie



19.05.2017 - fgr

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Abonnieren Sie den Tellmed-Newsletter

Anmelden >>

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1