Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 16. April 2021
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

Keine Schlafprobleme durch Mobilfunkstrahlung

Untersuchungen im Schlaflabor liessen vermuten, dass eine hohe Belastung mit elektromagnetischen Strahlen durch Handys, wireless-Telefone oder W-Lan den Schlaf ungünstig beeinflussen könnte. Eine Studie in der Umgebung von Basel konnte diese Befürchtungen nicht bestätigen.

Die Schweizer Autoren haben in der Umgebung von Basel 1375 Personen in standardisierter Weise nach ihrer Strahlungsexposition befragt. Die persönlichen Daten zum Gebrauch von Handys und kabellosen Telefonen sowie bei einem Teil der Teilnehmer die telefonierte Zeit gemäss Daten des Telefonanbieters in den vorangegangenen 6 Monaten flossen in ein bereits früher validiertes Modell zur Berechnung der Strahlenbelastung ein. Endpunkt der Studie waren Schlafprobleme respektive Schläfrigkeit während des Tages in Abhängigkeit von der Strahlenexposition.

 

Im multivariablen Regressionsmodell bestand auch nach Abgleich der Resultate bezüglich möglicher Verzerrungsfaktoren keine signifikante Assoziation zwischen der Strahlenexposition und einer Einschränkung der Schlafqualität. Die 10% der Teilnehmer mit der höchsten Exposition hatten ein Risiko von 1.11 für Schlafstörungen und ein Risiko von 0.58 für vermehrte Tagesschläfrigkeit. Weder häufiges Telefonieren mit dem Handy noch der Gebrauch eines kabellosen Telefons oder das Wohnen in der Nähe einer Mobilfunkantenne schränkten die Qualität des Schlafs ein.

 

Konklusion der Autoren: Die Aussetzung gegenüber elektromagnetischer Strahlung, wie sie durch Handy oder kabellose Telefone entsteht, scheint die Schlafqualität im täglichen Leben nicht zu beeinflussen.

 

Link zur Studie

Radiat Res. 2010;174:347-356 - Mohler E et al

05.10.2010 - dde

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Fachbereiche
Allgemeinmedizin
Innere Medizin
Neurologie
Psychiatrie

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1