Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 16. April 2021
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

In situ Spinaliom: Photodynamische Therapie mit Methyl-Aminolevulinat

Die Autoren einer randomisierten, placebokontrollierten Studie haben die Wirksamkeit und die kosmetischen Resultate der photodynamischen Therapie mit Methyl-Aminolevulinat mit dem Outcome bei Kryotherapie oder topischem Fluorouracil verglichen.

Methyl-Aminolevulinat führt nach topischer Anwendung zur intrazellulären Akkumulation photoaktiver Porphyrine in den behandelten Hautbereichen. Nach Lichtaktivierung (Photodynamische Therapie = PDT) bilden diese in Gegenwart von Sauerstoff reaktive Radikale und führen damit zur Phototoxizität in lichtexponierten Zellen.

 

An 40 dermatologischen Zentren in 11 verschiedenen Ländern nahmen 225 Patienten mit einem histologisch bestätigten spinozellulären Carcinoma in situ an der randomisierten, placebokontrollierten Studie teil. Behandelt wurde die Hautläsion entweder mit PDT/Methyl-Aminolevulinat (160 mg/g), PDT/Placebo, Kryotherapie (Nitrogenspray) oder mit 5%iger Fluorouracil Creme (für 4 Wochen). Die Applikation von Methyl-Aminolevulinat oder Placebo erfolgte 3 Stunden vor Belichtung mit Breitspektrum-Rotlicht. Die PDT mit oder ohne Methyl-Aminolevulinat wurde nach einer Woche wiederholt. Bei partiellem Ansprechen der Läsion erfolgte nach 3 Monaten eine erneute Behandlung mit der jeweiligen Intervention. Primäre Endpunkte waren klinisch komplettes Ansprechen der Hautläsion und kosmetisches Resultat auf einer 4-Punkte Skala.

 

Ein Jahr nach Studieneinschluss hatten in der Gruppe mit photodynamischer Therapie mit Methyl-Aminolevulinat 80% der Läsionen komplett angesprochen. Nach Behandlung mit Kryotherapie betrug die Ansprechrate 67% (Odds Ratio [OR] 1.77, p=0.047), nach Therapie mit Fluorouracil 69% (OR 1.64, p=0.19). Ein kosmetisch gutes oder exzellentes Resultat nach 3 Monaten zeigte sich bei 94% der mit PDT/ Methyl-Aminolevulinat, bei 66% der mit Kryotherapie und bei 76% der mit Fluorouracil behandelten Patienten. Nach einem Jahr wurden die kosmetischen Ergebnisse ähnlich beurteilt.

 

Konklusion der Autoren: Die PCT mit Methyl-Aminolevulinat ist beim in situ Spinaliom eine ausgezeichnete Therapiealternative mit sehr guten kosmetischen Ergebnissen.

 

Link zur Studie

Arch Dermatol 2006;142:729-735 - Morton C et al

07.07.2006 - dde

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Fachbereiche
Dermatologie

Artikel zum Thema
medline Related Articles

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1