Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 19. Oktober 2020
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

HPV-Impfung: Bivalenter Impfstoff auch bei älteren Frauen wirksam

Am häufigsten von einer HPV-Infektion betroffen sind Frauen fünf bis zehn Jahre nach dem ersten Geschlechtsverkehr. Trotzdem besteht auch noch für ältere Frauen ein Infektionsrisiko. Die VIVIANE-Studie untersuchte den Impfschutz des bivalenten HPV 16/18-Impfstoffs bei über 25-jährigen Frauen.

An der VIVIANE (Human Papillomavirus Vaccine Immunogenicity and Efficacy)-Studie beteiligten sich 5752 Frauen im Alter ab 25 Jahren. 2881 erhielten den bivalenten HPV-Impfstoff gegen humane Papillomaviren der Genotypen 16 und 18 (HPV 16/18), die restlichen 2871 Frauen dienten als Kontrolle. Untersucht wurde die Effektivität gegen CIN1-plus-Läsionen sowie gegen persistierende Infektionen mit HPV 16/18 (kombinierter Studienendpunkt) gemäss den Altersgruppen 26 bis 35 (45% der Frauen), 36 bis 45 (45% der Frauen) sowie 46 und älter (10% der Frauen). Bis zu 15% in jeder Altersgruppe konnten primär HPV seropositiv sein. 

 

Nach 4 Jahren zeigte sich in der Gesamtkohorte eine Schutzwirkung von 81.1%. Bei den 26-35 Jährigen lag sie bei 83.5%, bei den 36-45 Jährigen bei 77.2%. In der Gruppe über 46 Jahre trat kein Studienendpunkt auf (CIN1-plus-Läsion oder persistierende HPV 16/18-Infektion). Ausserdem wurde in der Studie eine signifikante Kreuzprotektion gegen andere HPV-Genotypen beobachtet, insbesondere gegen HPV 31 und HPV 45 (Schutzwirkung von 79.1% und 76.9%). Ernsthafte Nebenwirkungen wurden insgesamt bei 10% (285 Frauen) in der Impfgruppe und 9% (267 Frauen) in der Kontrollgruppe beobachtet, weniger als 1% in jeweils beiden Gruppen wurden im Zusammenhang mit der Impfung gesehen.

 

Konklusion der Autoren: Der bivalente HPV-Impfstoff gegen die beiden Genotypen 16 und 18 ist bei Frauen über 25 effektiv und bietet auch eine Kreuzprotektion gegen HPV 31 und 45 auf. 

 

Link zur Studie

The Lancet 2014; Early Online Publication am 2. September - Skinner SR et al.

07.09.2014 - gem

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Abonnieren Sie den Tellmed-Newsletter

Anmelden >>

Fachbereiche
Gynäkologie
Infektiologie

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1