Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 24. März 2019
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top
 
Flutamid plus orale Kontrazeptiva bei ausgeprägtem Hirsutismus
 
Ungewollte Behaarung, vor allem im Gesicht, kann die Lebensqualität von Frauen ungemein einschränken. Orale Kontrazeptiva sind eine effektive Therapie gegen Hirsutismus. Folgende Studie ist der Frage nachgegangen, ob die zusätzliche Einnahme von Flutamid die Wirksamkeit noch verbessert.

131 prämenopausale Frauen mit moderatem bis schwerem Hirsutismus – idiopathisch oder im Zusammenhang mit polyzystischen Ovarien – nahmen an der randomisierten, placebokontrollierten Studie teil. Zur Therapie mit einem triphasischen oralen Kontrazeptivum (Ethynylöstradiol/Levonorgestrel) erhielten die Frauen zusätzlich während einem Jahr täglich 125, 250 oder 375 mg Flutamid oder Placebo. Endpunkte waren Ausprägungen von Hirsutismus (Ferriman-Gallwey), Akne und Seborrhoe (Cremoncini) nach 3, 6 und 12 Monaten, sowie allfällige Nebenwirkungen.

 

Die Daten von 119 Frauen flossen in die intention-to-treat Analyse ein. Alle drei Flutamidregimes führten innerhalb von einem Jahr zu einer signifikanten Senkung der Hirsutismus-, Akne- und Seborrhoe-Scores im Vergleich zu Placebo. Signifikante Unterschiede zwischen den verschiedenen Dosierungen waren keine nachweisbar. Nebenwirkungen traten unter Placebo und 125 mg Flutamid vergleichbar häufig auf (12.5%) und waren in den Gruppen mit 250 und 375 mg Flutamid (17.3% und 21.2%) etwas öfter vorhanden.

 

Konklusion der Autoren: 125 mg Flutamid, täglich während einem Jahr eingenommen, vermindert die Ausprägung des Hirsutismus in Kombination mit oralen Kontrazeptiva signifikant.

 

Link zur Studie


J Clin Endocrinol Metab 2007;92:3446-3452 - Calaf J et al

28.09.2007 - dde


 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Abonnieren Sie den Tellmed-Newsletter

Anmelden >>

Fachbereiche
Dermatologie
Endokrinologie

Artikel zum Thema
medline Related Articles

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1