Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 01. Dezember 2020
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

Dopaminagonisten und Risiko für Herzklappeninsuffizienz

Fallberichte und echokardiographische Studien lassen vermuten, dass die Ergotamin-Dopaminagonisten Pergolid und Cabergolin, die zur Behandlung der Parkinson-Krankeheit und des Restless Legs Syndroms eingesetzt werden, das Risiko für eine Herzklappeninsuffizienz erhöhen.

Als Datenbasis diente die United Kingdom General Practice Research Database. Erfasst wurde eine bevölkerungsbezogene Kohorte von 11’417 Personen im Alter von 40 bis 80 Jahren, denen zwischen 1988 und 2005 Antiparkinsonmedikamente verschrieben wurden. Innerhalb dieser Kohorte erfolgte eine eingebettete Fall–Kontroll-Analyse: Jeder Patient mit neu diagnostizierter Herzklappeninsuffizienz wurde mit bis zu 25 Kontrollpersonen aus der Kohorte mit entsprechendem Alter, Geschlecht und Jahr des Eintritts in die Kohorte gematcht. Mittels logistischer Regressionsanalys wurde die IRR (Inzidenz Rate Ratio) für das Neuauftreten einer Herzklappeninsuffizienz unter der Behandlung verschiedener Dopaminagonisten berechnet.

 

Von 31 Teilnehmern mit neu diagnostizierter Herzklappeninsuffizienz nahmen aktuell 6 Pergolid und 6 Cabergolin ein; 19 waren im vorangehenden Jahr mit keinem Dopaminagonisten behandelt worden. Die Rate für Herzklappeninsuffizienz war bei aktueller Einnahme von Pergolid und Cabergolin erhöht (IRR 7.1 bzw. 4.9), nicht jedoch bei aktueller Einnahme anderer Dopaminagonisten.

 

Konklusion der Autoren: Gemäss dieser Studie sind die Dopaminagonisten Pergolid und Cabergolin mit einem erhöhten Herzklappeninsuffizienz-Risiko assoziiert.

 

Link zur Studie

NEJM 2006;356:29-38 - Schade R et al

04.01.2007 - gem

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Abonnieren Sie den Tellmed-Newsletter

Anmelden >>

Fachbereiche
Neurologie
Artikel zum Thema
medline Related Articles

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1