Leaderboard

Sie sind hier: Kongresse/Tagungen » Kongressberichte 29. November 2021
Suchen
tellmed.ch
Kongressberichte
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Kongressberichte
CH-Tagungsberichte
Kongresskalender
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

Dünn- und Dickdarm

 
 

H. Jablonowski, Salzgitter (D)

 

Im Bereich der Kapsel-Endoskopie gibt es inzwischen verschiedene Produkte, die sich in der Untersuchungsgenauigkeit unterscheiden. Bei der Ballon-assistierten Enteroskopie existieren ebenfalls mehrere Untersuchungssysteme. Die totale Einsicht des ganzen Dünndarm war gemäss Deutschem DBE-Register allerdings nur bei ca. einem Drittel aller Patienten möglich [34]. Die dritte Methode zur Untersuchung des Dünndarms ist die CT-Endoskopie. In einer Studie mit 100 Patienten verglichen Mishkin und Kollegen diese Methode mit der Kapsel-Enteroskopie [41]. Beide Untersuchungen schienen bei Verdacht auf M. Crohn übereinstimmende Resultate zu liefern, wobei CT-Endoskopien hilfreich sein können, zur Verdeutlichung von Kapsel-Endoskopie-Befunden. Bei Patienten mit gastrointestinalen Blutungen oder Eisenmangel-Anämie zeigte die Kapsel-Endoskopie einen höheren diagnostischen Wert, da sie auch Ektasien zu identifizieren vermochte.

 

Bei einer Analyse von fast 18’000 Koloskopien zeigte sich, dass Patienten über 75 Jahren bei der Vorbereitung zur Endoskopie im Dickdarm häufig nicht richtig sauber wurden, dafür waren sie geduldiger als jüngere Patienten und klagten wesentlich seltener über Beschwerden während der Koloskopie [42]. Eine weitere Studie untersuchte, ob es eine Rolle spielte, ob man an einem beliebigen Tag als erster oder als x-ter koloskopiert wurde [43]. Und tatsächlich: Bei der ersten Koloskopie des Tages wurden median 2 Polypen pro Untersuchung gefunden, bei der x-ten Koloskopie des Tages median nur noch einer.

 

Eine Untersuchung ging der Frage nach, ob Patienten mit entzündlicher Darmerkrankung unter Infliximab innerhalb der 3 Monaten vor einer Ileocolon Resektion ein erhöhtes Operationsrisiko hätten [44]. Bei den Patienten mit Infliximab vor der Operation lag die Mortalität bei 1.7%, ohne Infliximab bei 0%.

 

Im Vergleich zwischen offener Kolektomie (OC) und laparoskopisch assistierter Kolektomie (LAC) schnitt die LAC bezüglich Komplikationen und Hospitalisationstagen besser ab [45]. In Bezug auf die 30-Tages-Mortalität bestand ein numerischer Vorteil zugunsten der LAC.

 

 

Referenzen

Gastroenterology, 2008;134 (4 Suppl1)
41. Mishkin DS et al, DDW 2008, San Diego, Abstract 546
42. Patel KP et al, DDW 2008, San Diego, Abstract 241
43. Chan MY et al, DDW 2008, San Diego, Abstract 211
44. Appau KA et al, DDW 2008, San Diego, Abstract 1020
45. Bilimoria KY et al, DDW 2008, San Diego, Abstract 1032

 

 
Mediscope
 
28.08.2008 - dde
 



 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1