Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 18. Oktober 2021
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner Als Email versenden Druckvorschau

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

Pioglitazon senkt Reinsult-Risiko bei Patienten mit Diabetes Typ 2

Diabetiker haben ein erhöhtes Risiko für einen Schlaganfall. In einer Subgruppenanalyse der PROactive-Studie wurde der Effekt von Pioglitazon zur Prävention eines erneuten Schlaganfalls bei Patienten mit Diabetes Typ 2 untersucht.

In der PROactive (PROspective pioglitAzone Clinical Trial In macro Vascular Events 04) erhielten 5'238 Hochrisikopatienten mit Diabetes Typ 2 zusätzlich zur modernen Standardtherapie entweder Pioglitazon oder Placebo. In dieser Subgruppenanalyse verglichen die Autoren verschiedene makrovaskuläre Outcomes und das Risiko für einen Schlaganfall bei 984 Patienten mit Schlaganfallanamnese und 4'254 ohne Schlaganfall. Der primäre Endpunkt war zusammengesetzt aus Gesamtmortalität, überlebter Myokardinfarkt, Schlaganfall, akutes Koronarsyndrom, Beinamputation sowie kardiale Intervention und Beinrevaskularisation. Der sekundäre Endpunkt war eine Kombination aus Gesamtmortalität, überlebter Myokardinfarkt und Schlaganfall. Der Follow-up betrug im Schnitt 34.5 Monate.

 

486 Patienten in der Pioglitazongruppe und 498 in der Placebogruppe hatten einen Schlaganfall in ihrer Anamnese. Bei Patienten mit Schlaganfallanamnese, welche mit Pioglitazon behandelt wurden, bestand ein positiver Trend sowohl im zusammengesetzten primären Endpunkt (Hazard Ratio 0.78, Ereignisrate: 20.2% in der Pioglitazongruppe vs. 25.3% in der Placebogruppe, p=0.0670) als auch im sekundären Endpunkt (HR 0.78, Ereignisrate: 15.6% mit Pioglitazon vs. 19.7% mit Placebo, p=0.1095). Pioglitazon senkte die Rate überlebter und tödlicher Schlaganfälle (HR 0.53, Ereignisrate: 5.6% mit Pioglitazon vs. 10.2% mit Placebo, p=0.0085) und die Rate tödlicher und überlebter Myokardinfarkte und überlebter Schlaganfälle (HR 0.72, Ereignisrate: 13% mit Pioglitazon vs. 17.7% mit Placebo, p=0.0467). In der Gruppe mit Schlaganfallanamnese bestanden höhere Ereignisraten als in der Gruppe ohne Schlaganfall. Auf die Insulthäufigkeit bei Patienten ohne Schlaganfallanamnese hatte Pioglitazon keinen Einfluss.

 

Konklusion der Autoren: In dieser Subgruppenanalyse der PROactive-Studie reduzierte Pioglitazon signifikant das Risiko für einen erneuten Schlaganfall bei Hochrisikopatienten mit Typ 2-Diabetes.

 

Link zur Studie

Stroke 2007;38:865-873 - Wilcox R et al for the PROactive Investigators

12.03.2007 - gem

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Fachbereiche
Endokrinologie
Kardiovaskuläre Erkrankungen
Artikel zum Thema
medline Related Articles

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1