Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 22. Oktober 2020
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top
   Seite 1 von 1  vorhergehende Seite nächste Seite
   
   Artikel 1-11 / 11
   
Normogramme für den Penis erstellt
In der Medizin sind Normogramme für Körpergewicht und Körpergrösse schon lange im Einsatz. Britische Forscher haben nun Normogramme für das beste Stück des Mannes erstellt. Dazu wurden im Rahmen eines systematischen Reviews die Durchschnittswerte für Penislänge und Penisumfang von über 15.500 Männern ermittelt.
BJU International 2015, Online Publikation am 3. März , Veale D et al.

Hämorrhoiden als Vorboten der erektilen Dysfunktion?
Erektionsprobleme sind nicht nur ein Problem in reiferen Jahren. Insbesondere auch bei jüngeren Männern scheint gemäss einer Fallkontrollstudie aus Taiwan das Vorliegen von Hämorrhoiden das Risiko für erektile Dysfunktion (ED) zu erhöhen.
Int J Androl 2012; Online Publikation am 9. Juli , Keller JJ et al.

Testosteron-Gel kann kardiovaskuläres Risiko erhöhen
Die Anti-Aging Medizin boomt. Testosterongel kann die Muskelmasse und Kraft von gesunden älteren Männern erhöhen. Eine im NEJM publizierte Studie hat nun die Sicherheit von Testosteron-Gel bei älteren, nicht mehr so mobilen Männern getestet.
NEJM 2010;363:109-122 , Basaria S et al

Erektile Dysfunktion als Prädiktor für kardiovaskuläre Ereignisse
Anhand der beiden Studien ONTARGET und TRANSCEND haben Böhm und Kollegen aus Saarbrücken untersucht, ob einerseits die Erektile Dysfunktion (ED) bei kardiovaskulären Hochrisikopatienten ein prädiktiver Wert für Ereignisse ist und andererseits, ob Hemmer des Renin-Angiotensin Systems eine ED günstig beeinflussen können.
Circulation 2010, online Publikation 15. März , Böhm M et al

Erektile Dysfunktion ist bei Diabetikern ein Alarmzeichen
Gemäss Fallkontrollstudien besteht bei Diabetikern ein Zusammenhang zwischen dem Auftreten einer Erektilen Dysfunktion (ED) und kardiovaskulärer Ereignisse. Die Ergebnisse einer im JACC publizierten, prospektiven Studie untermauern nun diese Vermutungen.
J Am Coll Cardiol 2008;51:2040-2044 , Gazzaruso C et al

Chemotherapie bei Hodenkrebs, eine Review
Dank neuen Chemotherapieregimes hat sich die Prognose von Patienten mit Hodenkrebs in den letzten 30 Jahren drastisch verbessert. Allerdings sind die toxischen Langzeiteffekte der verwendeten Medikamente nicht zu unterschätzen. Im JAMA wurde aktuell eine Review zur Chemotherapie bei fortgeschrittenem Hodenkrebs publiziert.
JAMA 2008;299:672-684 , Feldman DR et al

Testosteron als Antiaging-Therapie ineffektiv
Antiaging-Therapien sind im Trend, ihre Wirkung jedoch oft umstritten. Ob die Substitution von Testosteron bei Männern mit tiefnormalen Blutwerten einen günstigen Effekt auf das Wohlbefinden oder gesundheitliche Risikofaktoren hat, wurde nun in einer im JAMA publizierten, randomisierten Studie überprüft.
JAMA 2008;299:39-52 , Emmelot-Vonk MH et al

Ejaculatio praecox: Dapoxetin verzögert vorzeitigen Samenerguss
In zwei Phase III Studien wurde die Wirksamkeit und Sicherheit von Dapoxetin zur Behandlung von Männern mit vorzeitiger Ejakulation untersucht. Eine im aktuellen Lancet publizierte Studie fasst die Daten beider Studien zusammen.
Lancet 2006;368:929-937 , Pryor JL et al

Entwicklung einer erektilen Dysfunktion unter Statintherapie lässt auf endotheliale Dysfunktion schliessen
Die Autoren dieser Studie untersuchten die Beziehung zwischen erektiler Dysfunktion (ED), kardiovaskulären Risikofaktoren und spezifischer Medikamente vor und 6 Monate nach Statintherapie.
Int J Clin Pract. 2006;60:141-5. , Solomon H et al

Effekt von Livestyle-Änderungen auf die erektile Dysfunktion bei Obesitas
Ein gesunder Lebenswandel soll mit einer Erhaltung der erektilen Funktion assoziiert sein. In einer randomisierten Studie haben Esposito et al untersucht, ob Gewichtsabnahme und vermehrte körperliche Bewegung bei übergewichtigen Männern eine erektile Dysfunktion (ED) günstig beeinflussen können.
JAMA 2004; 291:2978-2984 , K. Esposito et al

Ejakulationshäufigkeit und Prostatakarzinomrisiko
Gemäss einiger Fallkontrollstudien soll die sexuelle Aktivität, respektive die Häufigkeit der Ejakulation, das Risiko, an einem Prostatakarzinom zu erkranken, beeinflussen. Diese Hypothese wurde nun in einer prospektiven Studie verifiziert.
JAMA 2004;291:1578-1586 , M. F. Leitzmann et al

 
 Artikel 1-11 / 11    Seite 1 von 1  vorhergehende Seite nächste Seite

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Abonnieren Sie den Tellmed-Newsletter

Anmelden >>

Fachbereiche
Allgemeinmedizin
Chirurgie
Dermatologie
Endokrinologie
Ernährung
Gastroenterologie
Gynäkologie
Hämatologie
Infektiologie
Innere Medizin
Kardiovaskuläre Erkrankungen
Muskuloskelettale Erkrankungen
Neurologie
Onkologie
Ophthalmologie
ORL
Pädiatrie
Psychiatrie
Respirationstrakt
Sportmedizin
Urologie-Nephrologie
Entzündung-Infekt
Nephrolithiasis
Niereninsuffizienz
Sexualität
Tumoren/BPH
Anderes

 

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1