Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 24. Oktober 2020
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top
   Seite 1 von 3  vorhergehende Seite nächste Seite
   
   Artikel 1-20 / 42
   
Akutes Delirium mit einfachen Massnahmen bei älteren Menschen vermeiden
Bei älteren Spitalspatienten lassen sich akute Verwirrtheitszustände durch nicht pharmakologische Massnahmen häufig verhindern, wie eine Metaanalyse im JAMA Internal Medicine zeigt. Dazu zählen z.B. ausreichende Ernährung und Trinkmenge, erholsamer Schlaf, Behebung von Hör- oder Sehstörungen, tägliche Bewegung und mehrmals tägliche "Re-Orientierung" über Ort und Zeit.
JAMA Intern Med. 2015;175(4):512-520 , Hshieh TT et al.

Karpaltunnelsyndrom: Kortisonspritzen auf Dauer nur begrenzt wirksam
Der langfristige Nutzen von Kortisonspritzen beim Karpaltunnelsyndrom dürfte nur bescheiden sein. So lautet das Ergebnis einer aktuellen Schwedischen Studie, die in den Annals of Internal Medicine publiziert wurde. Drei von vier Patienten werden trotz Kortison innerhalb eines Jahres operiert.
Ann Intern Med. 2013;159(5):309-317 , Atroshi I et al.

Moderne Schlafmitteln wirken teilweise über Placeboeffekt
Die sogenannten Z-Substanzen (Name beginnt jeweils mit Z) gelten inzwischen als Schlafmittel der ersten Wahl. Das Wirkprofil - aber auch die Nebenwirkungen - sind ähnlich wie bei den Benzodiazepinen, wobei die Abhängigkeitsgefahr geringer sein soll. Bei ihrer Wirksamkeit dürfte ein deutlicher Placeboeffekt mitspielen, wie eine neue Metaanalyse zeigt.
BMJ 2012;345:e8343 , Huedo-Medina TB et al.

Arthroseschmerzen: Akupunktur hilft, Placeboeffekt auch
Die Akupunktur erfreut sich grosser Beliebtheit, insbesondere zur Behandlung von akuten und chronischen Schmerzen. Ob die Wirkung auf Akupunktur-spezifische Effekte beruht, oder ob ein massgeblicher Placeboeffekt besteht, wurde erneut in einer Studie im Fachblatt Pain untersucht.
Pain 2011, Online Publikation am 12. Dezember , White P et al.

Langzeitstudie: Kein erhöhtes Krebsrisiko durch Handy-Gebrauch
In der bisher grösste Langzeitstudie zum Gebrauch von Mobiltelefonen zeigte sich kein erhöhtes Risiko für Hirntumore bei gewöhnlichem Handygebrauch. Damit reiht sich die im BMJ publizierte Studie in eine Gruppe von Studien, die bereits ähnliche Ergebnisse gezeigt hatten und einen Zusammenhang weder ausschliessen noch zeigen konnten.
BMJ 2011; 343:d6387, online Publikation, 20. Oktober , Frei P et al.

Hörsturz: Steroide per Injektion ins Mittelohr der oralen Therapie ebenbürtig
Die Verabreichung hoch dosierter Steroide ist der Hauptpfeiler der Behandlung des akuten Hörsturzes. Die Autoren einer im JAMA publizierten Studie haben die Applikation des Wirkstoffs per Injektion durch das Trommelfell ins Mittelohr mit der oralen Einnahme verglichen.
JAMA 2011;305:2071-2079 , Rauch SD et al

Empfehlungen zum Vorgehen bei Schlafstörungen
Das Management von Patienten mit Schlafstörungen gehört zu den grossen täglichen Herausforderungen des Praktikers. Die British Association for Psychopharmacology hat nun Guidelines für die Diagnose und Therapie der Insomnie und anderer Schlafstörungen erarbeitet.
J Psychopharmacol 2010, online Publikation 2. September , Wilson SJ et al

Vitamin B12 Mangel unter Langzeittherapie mit Metformin
Metformin ist das am häufigsten verschriebene orale Antidiabetikum. Ein Nachteil von Metformin ist die Induktion einer Vitamin B12 Malabsorption und allenfalls eines Folsäuremangels. Die Autoren einer randomisierten Studie haben den Einfluss einer langzeitigen Metforminexposition auf den Vitmain B12- und Folsäurespiegel untersucht.
BMJ 2010;340:c2181 , de Jager J et al

Lasertherapie bei Nackenschmerzen effektiv
Die Effektivität der pharmakologischen Therapie von nicht spezifischen Nackenschmerzen ist schlecht belegt, zudem sind bei Schmerzmedikation immer Nebenwirkungen zu befürchten. Eine Metaanalyse hat nun geprüft, wie effektiv die niedrigenergetische Lasertherapie Nackenbeschwerden lindern kann.
Lancet 2009, Online Publikation 13 November , Chow RT et al

Intravenöse Eisentherapie verbessert Symptome bei Restless Legs
Eisenmangel scheint die Symptomatik bei RLS (Restless Legs Syndrom) zu verstärken. Grote und Kollegen haben nun untersucht, ob sich die Verabreichung von iv-Eisen bei Betroffenen mit leichtem bis moderatem Eisenmangel günstig auf die Symptome des RLS auswirkt.
Mov Disord 2009;24:1445-1452 , Grote et al

Operation versus konservative Therapie bei Spondylolisthesis
Die Operation einer lumbalen degenerativen Spondylolisthesis zeigt eine gute Kurzzeiteffektivität im Vergleich zur konservativen Therapie. Die Autoren einer Beobachtungsstudie haben nun den Langzeiteffekt der operativen Sanierung einer Spondylolisthesis evaluiert.
J Bone Joint Surg Am. 2009;91:1295-1304 , Weinstein JN et al

Diabetes Typ 2: Intensivierte Blutzuckerkontrolle versus Standardtherapie
In wie weit eine intensivierte Blutzuckerkontrolle bei Typ 2-Diabetikern kardiovaskuläre Ereignisse und die Gesamtmortalität im Vergleich zur Standardtherapie beeinflusst, ist unklar. Eine im Lancet publizierte Metaanalyse ging dieser Frage nach.
Lancet 2009;373:1765-1772 , Ray KK et al.

Traditionelle versus simulierte Akupunktur bei Lumbago
Einige Studien deuten darauf hin, dass Akupunktur bei chronischen Rückenschmerzen im LWS-Bereich unabhängig von der Platzierung der Nadeln und der Hautpenetration wirkt. Diese Hypothese wurde nun in einer randomisierten Studie überprüft.
Arch Intern Med 2009;169:858-866 , Cherkin DC et al

Pregabalin bei schmerzhafter diabetischer Neuropathie
Eine Gruppe der Harvard Universität in Boston hat eine Metaanalyse sämtlicher randomisierter Studien, welche die Effektivität und Verträglichkeit von Pregabalin bei schmerzhafter diabetischer Neuropathie (DPN) evaluierten, vorgenommen und aktuell im Diabetes Care publiziert.
Diabetes Care 2008;31:1448-1454 , Freeman R et al

Pregabalin bei peripherer diabetischer Neuropathie
Schmerzen bei diabetischer Polyneuropathie (DPN) sind häufig schwer zu behandeln. Pregabalin ist eine neuere, viel versprechende Therapiealternative. Eine vorzeitig publizierte Analyse der Daten von 7 randomisierten Studien hat die Effektivität und Nebenwirkungen verschiedener Pregabalin-Dosierungsregimes zur Therapie der DPN untersucht.
Diabetes Care, Online-Publikation 20. März 2008 , Freeman R et al

Chronisch neuropathische Schmerzen: Dihydrocodein und Nabilon im Vergleich
Frank und Kollegen verglichen die Wirksamkeit und Sicherheit von Dihydrocodein, einem schwach wirksamen Opioid, und dem synthetischen Cannabinoid Nabilon zur Behandlung von chronischen neuropathischen Schmerzen.
BMJ 2008; Early online Release am 8. Januar , Frank B et al

Idiopathische Fazialisparese: Kortison wirkt, Virostatika nicht
Kortikosteroide gehören zur Therapie der ersten Wahl bei einer idiopathischen Fazialisparese. Auch Virostatika werden häufig dagegen eingesetzt, da Herpesviren als Auslöser in Verdacht stehen. Die Wirksamkeit beider Monotherapien und der Kombination davon wurde in dieser Studie untersucht.
NEJM 2007;357:1598-1607 , Sullivan FM et al

Empfehlungen zur Therapie lumbaler Rückenschmerzen
In den Annals of Internal Medicine wurden in der aktuellen Ausgabe Guidelines des American College of Physicians und der American Pain Society zur medikamentösen und nicht medikamentösen Therapie akuter und chronischer lumbaler Rückenschmerzen publiziert.
Ann Intern Med 2007;147:492-504 und 505-514 , Chou R; Huffman LH

Orale Antikoagulation versus Aspirin zur Primärprävention bei älteren Patienten mit Vorhofflimmern
Patienten mit Vorhofflimmern sind einem erhöhten Risiko für einen Hirnschlag ausgesetzt. Eine im Lancet publizierte Studie verglich die orale Antikoagulation mit Aspirin zur Primärprävention bei über 75-jährigen Patienten mit Vorhofflimmern.
Lancet 2007;370:493-503 , Mant JW et al behalf of the BAFTA investigatorsthe Midland Research Practices Network (MidReC)

Review: Therapie der schmerzhaften diabetischen Neuropathie
Mit der zunehmenden Diabetesinzidenz steigt auch die Anzahl Patienten mit diabetischer Neuropathie. Eine systematische Review hat evaluiert, welche medikamentösen Therapien die meist recht therapieresistenten Symptome am besten lindern.
BMJ 2007;335:87 , Wong MC et al

 
 Artikel 1-20 / 42    Seite 1 von 3  vorhergehende Seite nächste Seite

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Abonnieren Sie den Tellmed-Newsletter

Anmelden >>

Fachbereiche
Allgemeinmedizin
Chirurgie
Dermatologie
Endokrinologie
Ernährung
Gastroenterologie
Gynäkologie
Hämatologie
Infektiologie
Innere Medizin
Kardiovaskuläre Erkrankungen
Muskuloskelettale Erkrankungen
Neurologie
Alzheimer
Epilepsie
Infektionen
Kopfschmerzen
Multiple Sklerose
Neoplasie
Neuromuskuläre Erkrankungen
Parkinson
Zerebrovaskuläre Erkrankungen
ZNS Trauma
Anderes
Onkologie
Ophthalmologie
ORL
Pädiatrie
Psychiatrie
Respirationstrakt
Sportmedizin
Urologie-Nephrologie

 

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1