Leaderboard

Sie sind hier: Fachliteratur » Journalscreening 20. Oktober 2020
Suchen
tellmed.ch
Journalscreening
Erweiterte Suche
Fachliteratur
Journalscreening
Studienbesprechungen
Medizin Spektrum
medinfo Journals
Ars Medici
Managed Care
Pädiatrie
Psychiatrie/Neurologie
Gynäkologie
Onkologie
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top
   Seite 1 von 1  vorhergehende Seite nächste Seite
   
   Artikel 1-8 / 8
   
Abdominales Aortenaneurysma: Offene oder endovaskuläre Operation?
In der aktuellen Ausgabe des NEJM wurde eine grosse Bevölkerungs-basierte Studie mit Langzeitresultaten zum Vergleich zwischen endovaskulärer und offener Sanierung eines abdominalen Aortenaneurysmas publiziert.
NEJM 2008;358:464-474 , Schermerhorn ML et al

Ruptur eines Aortenaneurysmas: ACE-Hemmer zur Prävention?
Bei Tieren vermindern ACE-Hemmer die Ausdehnung und das Rupturrisiko von Aortenaneurysmen. Eine grosse Fallkontrollstudie ist dem Zusammenhang zwischen ACE-Hemmer-Einnahme und Rupturrisiko bei Patienten mit Bauchaortenaneurysma nachgegangen.
Lancet 2006; 368:659-665 , Hackam DG et al

Manifestation chronischer Erkrankungen in der Schwangerschaft
Eine Schwangerschaft (SS) führt zu physiologischen Veränderungen, welche die Insulinresistenz, Blutgerinnung, Immunabwehr und das Blutvolumen betreffen. Dies birgt potenziell die Gefahr, nach der SS eine chronische Erkrankung zu entwickeln. Diese im JAMA veröffentlichte Metaanalyse fasst die aktuellen Evidenzen für die Entwicklungsrisiken einer chronischen Erkrankung in Folge einer SS zusammen.
JAMA 2005;294:2751-2757 , Kaaja R J et al

Offene versus endovaskuläre Operation bei Aortenaneurysma
Zwei randomisierte Studien haben gezeigt, dass der Outcome der Patienten ein Monat nach endovaskulärer Operation besser ist als wenn konventionell operiert wurde. Diese Studie hat nun untersucht, ob dieser Benefit über die perioperative Periode hinaus anhält.
NEJM 2005;352:2398-2405 , J. D. Blankensteijn et al

Bauchaortenaneurysma: Screening senkt die Mortalität
Randomisierte Studien zeigten bereits, dass ein Screening zur Aufdeckung von Bauchaortenaneurysmen die Mortalität reduziert, jedoch waren die Populationen meist vorselektioniert. Dänische Autoren untersuchten nun, wie sich ein bevölkerungsbezogenes Screening auf die krankheitsbezogene Mortalität und die Gesamtmortalität auswirken würde.
BMJ 2005;330:750 , Lindholt et al

Soll vor grösseren vaskulären Eingriffen eine PTCA erfolgen?
Die Prävalenz einer KHK bei Patienten mit einer Indikation für grössere vaskuläre Operationen beträgt ca. 50%. Die Autoren einer im NEJM publizierten, randomisierten Studie haben untersucht, ob solche Patienten von einer präoperativen PTCA profitieren würden.
NEJM 2004;351:2795-2804 , E. O. McFalls et al

Was bringt ein routinemässiges Aortenaneurysma-Screening?
Trotz aller Fortschritte in der modernen Medizin liegt die Mortalität bei rupturiertem Aortenaneurysma auch heute noch bei ca. 80%. Seit Jahren wird diskutiert, ob ein routinemässiges Screening bei älteren Menschen einen Einfluss auf die Mortalität hätte. Zur weiteren Evaluierung dieser Frage wurde eine randomisierte Studie lanciert, deren Resultate nun im BMJ publiziert wurden.
BMJ 2004;329:1259 , P. E. Norman et al

Konventionelle versus endovaskuläre Operation des abdominalen Aortenaneurysmas
Initial ging man davon aus, dass Patienten mit einem abdominalen Aortenaneurysma von einer endovaskulären Operation profitieren. Kontrollierte Studien, die diese Technik mit der offenen Operation verglichen, zeigten jedoch keine überzeugenden Resultate in Bezug auf die postoperative 30-Tages-Mortalität.
NEJM 2004;351:1607-1618 , M. Prinssen et al

 
 Artikel 1-8 / 8    Seite 1 von 1  vorhergehende Seite nächste Seite

 
Adserver Footer
Rect Bottom
 

Abonnieren Sie den Tellmed-Newsletter

Anmelden >>

Fachbereiche
Allgemeinmedizin
Chirurgie
Dermatologie
Endokrinologie
Ernährung
Gastroenterologie
Gynäkologie
Hämatologie
Infektiologie
Innere Medizin
Kardiovaskuläre Erkrankungen
Aneurysma
Arterielle Verschlusskrankheit
Hypertonie
Kardiologie
Thrombose-Embolie
Zerebrovaskuläre Erkrankungen
Muskuloskelettale Erkrankungen
Neurologie
Onkologie
Ophthalmologie
ORL
Pädiatrie
Psychiatrie
Respirationstrakt
Sportmedizin
Urologie-Nephrologie

 

Fachportal Gastroenterologie:
Abklärung, Diagnose
Therapie, Prävention

Eisen-Fachportal:
Eisenmangel und Eisenmangelanämie
Sprechzimmer: Patientenratgeber

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1