Leaderboard

Sie sind hier: Im Brennpunkt » Nahrungsmittelintoleranz Nahrungsmittelallergie 29. August 2016
Suchen
tellmed.ch
Nahrungsmittelintoleranz Nahrungsmittelallergie
Erweiterte Suche
Im Brennpunkt
Nahrungsmittelintoleranz Nahrungsmittelallergie
Intoleranz oder Allergie?
Symptome/Abklärungen
Häufigste Auslöser
Ernährung/Therapie
Allergieprävention
News/Fachliteratur
Trockene Haut
Fachliteratur
Fortbildung
Kongresse/Tagungen
Tools
Humor
Kolumne
Presse
Gesundheitsrecht
Links
 

Zum Patientenportal

 
Schrift: Schrift grösser Schrift kleiner

 Das Portal für Ärztinnen und Ärzte

Tellmed richtet sich ausschliesslich an Mitglieder medizinischer und pharmazeutischer Berufe. Für Patienten und die Öffentlichkeit steht das Gesundheitsportal www.sprechzimmer.ch zur Verfügung.

 

Rect Top

Nahrungsmittelallergie / Nahrungsmittelintoleranz
Übersicht zu den verschiedenen Formen der Nahrungsmittel-Unverträglichkeit: Abklärungen, häufigste Auslöser, Ernährung/Therapie, Allergieprävention

Unter dem Begriff Nahrungsmittel-Unverträglichkeit werden mehrere Gruppen von Krankheitsbildern zusammengefasst. Die wichtigsten sind die Nahrungsmittel-Intoleranz (Bsp. Laktoseintoleranz, Fruktoseintoleranz) und die Nahrungsmittel-Allergie (IgE-vermittelt oder nicht).

 

Mehr als 20% der Bevölkerung in industrialisierten Ländern leiden unter einer Form von Nahrungsmittel-Unverträglichkeit [1]. Die Mehrheit ist von nicht immunologischen Formen wie Pseudoallergien, Enzymopathien oder chronischen Infektionen betroffen. Die Prävalenz der echten allergischen Reaktion auf Nahrungsmittel beträgt lediglich 2-5%, Tendenz allerdings zunehmend [1]. Kinder sind mit 5-6% etwas häufiger betroffen als Erwachsene mit 3-4% [2,3]. Die Differentialdiagnose der Nahrungsmittel-Unverträglichkeit ist aufgrund der wenig spezifischen Symptome gross.

 

 

Referenzen

1. Zopf Y et al. The differential diagnosis of food intolerance. Dtsch Arztebl Int 2009;106:359-369

2. Sicherer SH, Sampson HA. Food allergy. J Allergy Clin Immunol 2010;125(2 Suppl 2):S116-125

3. Wang J, Sampson HA. Food allergy: recent advances in pathophysiology and treatment. Allergy Asthma Immunol Res 2009;1:19-29


 
News/Fachliteratur

Neue Konsumenteninformationen über Allergene in Lebensmitteln
In der Schweiz leiden über eine halbe Million Menschen an einer Nahrungsmittelallergie oder -intoleranz. Zwei neue Publikationen geben praxisnahe Informationen und Hinweise, wie Zutatenlisten und Allergikerhinweise besser zu verstehen sind.
Bundesamt für Gesundheit BAG

Highlights am Kongress für Lebensmittelallergien und Anaphylaxie 2011 (EAACI)
Am EAACI Kongress in Venedig diskutierten Fachleute die neusten Erkenntnisse zu Lebensmittel-Allergien. Unter anderem wiesen sie darauf hin, dass Kinder mit Lebensmittel-Allergien in ihrem Leben stark eingeschränkt sind, was auch ihre Entwicklung stören kann. Und: Yoghurt, respektive Probiotica, scheinen der Behandlung oder der Prävention förderlich zu sein.
Mediscope

Lebensmittel-Allergie: Verdoppelung der Zahl betroffener Kinder in 10 Jahren
Rund 17 Millionen Menschen in Europa leiden unter Lebensmittelallergien. 3.5 Mio. davon sind jünger als 25. Die Zahl der betroffenen Kinder unter 5 Jahren hat sich in zehn Jahren verdoppelt. Die Zahl der Notaufnahmen von Kindern mit schwerwiegenden allergischen Reaktionen hat sich versiebenfacht. Dies die Bilanz am „Kongress für Lebensmittelallergien und Anaphylaxie 2011" (EAACI) in Venedig mit 600 Fachexperten.
EAACI

Mehr »

Adserver Footer
Rect Bottom
 

Abonnieren Sie den Tellmed-Newsletter

Anmelden >>

Wir befolgen die HONcode Prinzipien der Health On the Net Foundation Wir befolgen die HONcode Prinzipien.
Hier prüfen>>  

Sky right 1